FSG Grün Weiss Weiden
DJK Westwacht 05 Weiden e.V.

 


Chronik der Fahnenschwenker


Die Fahnenschwenkergruppe Grün Weiss Weiden 1979 der DJK Westwacht 05 Weiden blickt in diesem Jahr, mit 29 Mitgliedern, im Alter von vier bis 62 Jahren, auf ihr 38-jähriges Bestehen zurück.

FSG 2016

Gegründet wurde die Abteilung im Jahre 1979 aufgrund eines Aufrufes der DJK Westwacht Weiden. Zahlreiche Interessenten im Alter von acht bis 13 Jahren begannen nach der Zuteilung der Ausrüstung, bestehend aus Baumwolltuch, Samtschärpe, Fahnenstock, Messinggewicht, etc., mit dem Training, zuerst im Garten später im Jugendheim von St. Lucia. In mühevoller Arbeit wurden hier erste Griffe und Würfe erlernt.

Der Erfolg war die erstmalige Teilnahme am 30. Weidener Jungenspiel im Jahre 1979. Gleichzeitig wurden die Fahnenschwenker bis heute zu fester Bestandteil der Freunder Maijungen aus Aachen-Brand.

FSG 2016

Die Aufgabengebiete und die Terminverpflichtungen vermehrten sich schnell. Heinz Dautzenberg, gleichzeitig als Vorsitzender der Interessengemeinschaft Weidener Jungenspiel tätig, übergab 1982 die Abteilungsleitung an Friedbert Willems.

Zum fünfjährigen Bestehen der Fahnenschwenkergruppe im Jahr 1984 feierten die 14 Mitglieder mit ihren Gönnern in fröhlicher Runde in der "Magic Car" von Dieter Königs.

FSG 2016

Im Jahr 1986 wurden neue bedruckte Fahnentücher aus Polyester mit dem Ortswappen von Broichweiden angeschafft, die dann unverzüglich bei den Arrangements in Heinsberg, B-Eynatten, NL-Speckholzerheide und dem Karnevalsverein "Au Ülle" eingesetzt wurden.

FSG 2016

In Zusammenarbeit mit der Karnevalsgesellschaft "Hölze Päed", beteiligte man sich 1987 an der fünftägigen Fahrt nach West Berlin. Dort zeigte die Fahnenschwenkergruppe, mit einem Showauftritt bei der Sitzung der Karnevalsgesellschaft "Blaue Brigade Britz", ihr Können.

FSG 2016

Daraufhin entschloss man sich 1988, sich dem Fachverband Turngau Aachen, der das sportliche Fahnenschwenken betreut, anzuschließen.

Zu Beginn des Jahres 1989 konnte man die Fahrt mit der KV "Hölze Päed" nach Berlin wiederholen und im Anschluss daran, nahm man am Karnevalsumzug durch Broichweiden teil.

Das 10-jährige Jubiläum der FSG Grün Weiss Weiden, damals mit 13 Kameraden aufgestellt, veranstaltete man im Festzelt beim Weidener Maiball mit der Kapelle "Take Five".

FSG 2016

In den Jahren 1988 bis 1991 steigerte sich die Anzahl der Auftritte und Umzüge im Drei-Länder-Eck und sie verteilten sich übers ganze Jahr. Schützenbruderschaften in Aldenhoven, Monschau-Höfen, Eschweiler Röhe und Bohl, Nieder- und Oberforstbach sowie die KV "Efelkank" aus Hastenrath, das Jungenspiel Eilendorf und die Siedlervereine Alsdorf-Ost und Ofden, um einige Veranstalter zu nennen, wurden bei Ihren Festlichkeiten genauso unterstützt, so wie die beständigen Partner, mit ihren sich jährlich wiederholenden Aufträgen.

Zur Kirmes 1992, bei der Fahnenweihe in St. Lucia, präsentierte man ein neues gelungenes Fahnentuch, an dessen erstklassigen Entwurf man bis heute festhält.

FSG 2016

Da 1992 die Tour de France für den Ausfall des Morgens am Kirmessonntag sorgte, konnte man auf Initiative der drei Weidener Jungenspielvorsitzenden, ein gemeinsames Showprogramm, der drei Fahnenschwenkergruppen Dobach St. Jobs, Blau Weiss Weiden und Grün Weiss Weiden, am Kirmessamstag nach dem Kirchgang bewundern. Hier übernahm die FSG Grün Weiss Weiden spontan die Leitung des Programms, des Trainings und der Organisation. Krönender Abschluss des Programms war hier wohl für alle Beteiligten und Zuschauer, die Pyramide (7er Aufbau) mit dem Schwenken der Gemeindefahne von Broichweiden.

FSG 2016

Die 17 Mitglieder unter Leitung von Trainer Dirk Glaser fertigten in Eigenleistung acht spezielle Effektfahnentücher an, um das Showprogramm mit UV-Lichteffekten beeindruckender darstellen zu können. Laut Presseberichten war dies ein voller Erfolg.

Die Ausrüstung wurde 1994 mit bestickten Krawatten und bedruckten Pullovern nach eigenen Mustern erweitert, um das einheitliche Erscheinungsbild zu verbessern.

FSG 2016

Um den talentierten Nachwuchs der Fahnenschwenker Grün Weiss Weiden zu fördern, gründete man 1996 mit acht Kindern eine Juniorengruppe, die durch Friedbert Willems betreut wurde. Für das Seniorentraining übernahm Jürgen Vonhoegen die Verantwortung.

FSG 2016

Einen hervorragenden Eindruck hinterließen die Fahnenschwenker Grün Weiss Weiden mit einem Showauftritt bei der Eröffnung der DJK Sportgala 1998 in Mönchengladbach, anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Diözesanverbandes.

Zum 100-jährigen Jubiläum des Aachener Laurensberger Renn Verein, nahm man beim CHIO mit einem Showprogramm unter dem Motto der Stadt Würselen: "100 Jahre Aachener Laurensberger Renn Verein gleich 100 Fahnenschwenker aus der Stadt der Jungenspiele" teil. Immerhin waren 17 grün-weiße Fahnenschwenker dabei.

FSG 2016

FSG 2016

Zum 20-jährigen Jubiläum wurden 1999 für alle 23 Aktiven neue Trainingsfahnen angeschafft. Ein erster Erfolg der geförderten Jugendarbeit mit Trainer Bernd Boeven stellte sich ein, da man drei Jugendliche erfolgreich in die Seniorengruppe intrigieren konnte.

Erstmals wurde im Jahr 2000 beim Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Weiden 1804 ein "Fahnenschwenker-Schützenkönig" ausgeschossen. Dieser Wettstreit um den sehr begehrten Titel wird seitdem jährlich fortgesetzt.

Für den Showauftritt zur Kirmes 2000, wurden 18 neue UV-Effektfahnen in Eigenleistung erstellt. Den Effekt des UV-Lichts konnte man durch das Schwenken in schwarzer Kleidung und in weißen Handschuhen verbessern.

FSG 2016

An einem sonnigen Wochenende im September veranstaltete die FSG erstmalig, ein Vater-Kind Zeltlager in Mulartshütte. Hier nahmen viele aktive und ehemalige Fahnenschwenker mit ihren Kindern dran teil, erfreulich für die Mütter!

Nach dem Erfolg im Vorjahr, startete man 2001 das zweite sonnige Zeltlager in Heimbach an der Rur. Auf Wunsch der Kinder wurde die Wochenendtour auf drei Tage ausgedehnt. Grillabend mit Lagerfeuer, Freibadbesuch, Nachtwanderung, etc. standen auf dem Programm. Diese Tour mit fast 40 Teilnehmern nach Gut Habersauel in Heimbach wird seitdem jährlich mit einer immer besser werdenden Ausstattung fortgeführt.

Die Leitung der neunköpfigen Jugendgruppe übernahm 2001 wieder Friedbert Willems. Durch die Bereitstellung des Hangars des ADAC Rettungshubschraubers, wirkte sich ein flexibleres und effektiveres Training in der Juniorengruppe positiv aus.

FSG 2016

Die Höhepunkte der Jahre 2001 und 2002 waren sicherlich die Teilnahmen an den Schützenfesten in Krefeld-Oppum und Krefeld-Linn. Die Showauftritte mit Effektlicht bei den Galaabenden mit Junioren und die Teilnahmen an den Festumzügen, bei den Schützengesellschaften einer "anderen Dimension", waren besonders erfolgreich. Besonderer Dank gilt den Junioreneltern, die uns bei diesen Veranstaltungen tatkräftig unterstützten.

FSG 2016

Für die weitere Ausbildung der elfköpfigen Juniorengruppe konnte man Richard Frantzen und Markus Willems dazu gewinnen.

Nachdem Showauftritt in Monschau-Höfen, bekamen wir die schockierende Nachricht vom Tod unseres Kameraden Heiko Schings. Seine Leidenschaft zum Maibrauchtum und zum Fahnenschwenken, die er mit seiner selbstlosen Art und seinem unermüdlichen Einsatz betrieb, war für uns alle vorbildlich und machte ihn so beliebt;

FSG 2016

Heiko wir werden dich nicht vergessen!

Mit dem Tode von Kaspar Peters verloren wir einen weiteren guten Freund und Förderer der Fahnenschwenkergruppe. Als Zeltwirt vermittelte er uns viele Auftritte bei Veranstaltungen und hatte für unsere Belange immer ein offenes Ohr.

Zum normalen Programmablauf der Auftritte und Umzüge des Jahres 2003, kamen die zwei Schützenveranstaltungen in Alsdorf und Setterich noch dazu.

Vier Fahnenschwenker der Juniorenabteilung wechselten zu den Senioren und wurden erfolgreich zur Kirmes in eine perfekte Show beim Königsball intrigiert.

FSG 2016

Stefan Gottschalk und Christian Willems erklärten sich bereit, sich weiterhin für eine optimale Ausbildung der Junioren einsetzen zu wollen. Seit 2003 arbeiten die Beiden nun schon mit den Juniorentrainern Achim Weiniger und Friedbert Willems im Team erfolgreich zusammen!

Das 25-jährige Jubiläum der Fahnenschwenker wurde in Zusammenarbeit mit dem Weidener Jungenspiel zum Maiballwochenende 2004 durchgeführt.

FSG 2016

Die Jubiläumsparty startete mit einem Ehrungsteil, in dem Moderator Josef Kuck ein Garant für einen zügigen Ablauf des offiziellen Programms war. Die Gründungsmitglieder Heinz Dautzenberg, Jürgen Glaser und Norbert Bülles wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und Treue mit einer Urkunde und einem Abzeichen für die Schärpe durch den Präsidenten Friedbert Willems geehrt.

FSG 2016

Nachdem Bürgermeister Werner Breuer die Gratulationscour eröffnet hatte, schlossen sich zahlreiche Gratulanten von befreundeten Fahnenschwenkergruppen, Verbänden, Ortsvereinen und Sponsoren an, um zum Jubiläum zu gratulieren und für die Zukunft weiterhin viel Erfolg zu wünschen. Das Weidener Jungenspiel, der Förderkreis Weidener Jungenspiel und der Bierverlag Peters als Zeltwirt und Sponsor überreichten den Fahnenschwenkern 40 wetterfeste grüne Regenjacken, in verschiedenen Größen für Junioren und Senioren. Zusätzlich wurde die Juniorengruppe für die Zukunft mit ausreichend Fahnen des gleichen aktuellen Motivs, wie das der Senioren, in ihren verschiedenen Tuchgrößen ausgestattet.

FSG 2016

Zum Abschluss des Programms bedankte sich Friedbert Willems im Namen aller Fahnenschwenker bei allen Personen, die zur Realisierung des Jubiläums beigetragen haben und bei allen Frauen, Eltern, Familien und Sponsoren, die die Fahnenschwenker in diesem langen Zeitraum begleitet und tatkräftig unterstützt haben.

Für das Highlight des Abends sorgten die Frauen und Freundinnen von den Fahnenschwenkern. Sie stellten ihren eigenständig komponierten Song, den Sie mit Hilfe von Josef Ritzerfeld im Tonstudio produziert hatten, der Gruppe in imponierender Weise vor.

FSG 2016

Eine Zugabe war nötig, denn mit so einem Überraschungsgeschenk hatte niemand gerechnet. Für die Coverband "Pearls & Pigs" war es eine Leichtigkeit, die Besucher der Jubiläumsparty bis in die frühen Morgenstunden mit Musik weiter einzuheizen.

FSG 2016

Um alle Aktiven am nächsten Morgen sicher zum 50. Jubiläumsfestzug der Freunder Maijungen nach Aachen-Brand zu befördern, stellte das Busunternehmen van Horn einen Reisebus zur Verfügung.

FSG 2016

FSG 2016

Zur Kirmes 2004 präsentierte die Fahnenschwenker wieder ein Showprogramm mit zahlreichen Lichteffekten und Höchstschwierigkeiten bei Würfen und Formationen. Die neuen Regenjacken kamen leider wegen des schlechten Wetters häufig zum Einsatz, sorgten aber für ein einheitliches und exquisites Erscheinungsbild von Grün Weiss Weiden 1979.

FSG 2016

Im Januar 2005 wurde Friedbert Willems für seine mehr als Zweijahrzehnte ehrenamtliche Leitung der Fahnenschwenker der DJK mit dem Ehrenbecher der Stadt Würselen durch den Bürgermeister Werner Breuer ausgezeichnet. Im Beisein zahlreicher Kameraden erfolgte der Eintrag in das goldene Buch der Stadt Würselen.

Das Jahr 2005 stand ganz im Zeichen des Jubiläums der DJK Westwacht 05 Weiden mit dem Motto "100 Jahre Sport & Mehr". Zahlreiche Veranstaltungen wurden von der FSG in selbstverständlicher Weise tatkräftig unterstützt. Die Junioren der Fahnenschwenker zeigten ihr Programm beim Diözesanverbandstag im Jugendheim, während die Senioren bei der Übergabe bzw. Einsegnung des Gedenksteins, der Festmesse und der Sportlerolympiade präsent waren.

FSG 2016

Die von der Radwanderabteilung durchgeführte Fahrradtour mit dem anschließenden Grillfest im Wald, wurde von den Familien der Abteilung gerne mit in die Freizeitplanung einbezogen. Bei der Sportlerolympiade war das Mitmachen aller Aktiven der FSG, nach den Aufbauarbeiten am Sportplatz, selbstverständlich.

Nach dem Showauftritt beim Maiball 2005 erhielt der "Präsident" Friedbert Willems für 25-jährige Mitgliedschaft und Treue eine Urkunde und das Abzeichen für die Schärpe aus den Händen von Heinz Dautzenberg, dem ersten Leiter der Fahnenschwenker.

FSG 2016

Neben ihren festen Engagements bei befreundeten Vereinen im Kreis Aachen, war sicherlich ein weiterer Höhepunkt im Jahr 2005, die wiederholte Teilnahme mit einem Showauftritt und dem Festzug am zweitägigen Schützenfest in Krefeld-Oppum.

Unsere Jahresabschlussfeier fand diesmal wirklich passend, in winterlicher Atmosphäre mit weihnachtlichem Flair, im Vereinsheim des Schäferhundvereins Broichweiden statt.

FSG 2016

Zahlreiche Veranstaltungen wurden 2006 von den Junioren tatkräftig und vorbildlich präsentiert. So zeigten sie ihr Programm unter anderem beim Ehrenamtsabend der Stadt Würselen auf Burg Wilhelmstein, beim Pfarrfest und beim Jubiläumsfest der Realschule Würselen.

Der erfolgreiche Trainer der Senioren Jürgen Vonhoegen erhielt beim Maiball die Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft und Treue zu den Fahnenschwenkern vom Präsidenten Friedbert Willems.

FSG 2016

Diesmal startete man das Zeltlager Heimbach mit dem Motto "Fußballweltmeisterschaft". Um die WM zu verfolgen, war es natürlich selbstverständlich, dass zur Ausrüstung, eine Fernsehanlage mit Satellitenempfang dazu gehören musste.

FSG 2016

Die Frage, ob es allen gefallen hatte, war schnell beantwortet. Vier Wochen später, beim Spiel um den dritten Platz, war dann ein Großteil von den Beteiligten wieder vor Ort.

FSG 2016

Beim Maiball 2007 zeichnete man, im Beisein seiner 26 Kameraden, den Kassenwart Michael Erkens für seine 25-jährige Mitgliedschaft und Ehrenamt zu den Fahnenschwenkern aus.

Von den zahlreichen Aktivitäten, war das Mitgestalten des Bundesschützenfests in Aachen-Niederforstbach und das Europafest in Alsdorf hervorzuheben, an dem man gleichfalls bis heute zu jährlich teilnimmt.

FSG 2016

Nach langen und intensiven Bemühungen, konnte man schon vor dem Saisonstart 2008, drei neue Junioren in die FSG aufnehmen. Als größte Fahnenschwenkergruppe in der Stadt Würselen konnten wir mit unseren zahlreichem Showauftritten und Festumzügen, bei Kirmesveranstaltungen und auswärtigen Verpflichtungen, die Zuschauer wiederum begeistern und die Veranstaltungen beleben.

Mit der Verlegung des Showprogramms auf den Samstagabend beim Kirmeswochenende, war man sehr zufrieden und auch sehr erfolgreich. Die Senioren konnten dadurch die Kirmes etwas lockerer und entspannter durchführen. Nur die Junioren waren nicht so begeistert, wären sie doch lieber auch montags noch gerne etwas länger auf dem Zelt geblieben.

FSG 2016

Das Bezirksschützenfest in Stolberg-Venwegen und der große Umzug der Würselener Kirmes mit dem Oppen-Haaler Jungenspiel wurden am gleichen Tag nacheinander von den Fahnenschwenkern angegangen.

Das Highlight des Jahres 2009 kam auf die FSG zu. Einen besonderen Musikgenuss konnten wir mit sieben Fahnenschwenkern beim Barock-Konzert (AD/DC-Tribute Band) anlässlich des ersten Musikfestes der Städteregion in Konzen erleben und die freundschaftlichen Kontakte zum Musikverein Eintracht Konzen festigen. Am darauf folgenden Tag nahmen wir dann, zusammen mit der mittlerweile eingetroffenen Verstärkung von weiteren Junioren- und Senioren-Fahnenschwenkern, am Festzug teil.

FSG 2016

Neben dem lang ersehnten Weidener Kirmes Wochende unterstützten die Fahnenschwenker noch die Umzüge des Alsdorfer Europafestes und der Brander St.-Donatus-Schützen.

Mit Beginn des Jahres 2010 kam neben dem normalen jährlichen Programmablauf der Auftritt bei der "Erholungsgesellschaft Aachen", sowie der Showauftritt bei der KG "Narrenzunft Baesweiler" dazu.

FSG 2016

Die Radsternfahrt der Radwanderabteilung der Westwacht wurde von den FSG-Familien ebenfalls sehr gerne unterstützt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2011 wurden die Weichen für die kommende Zukunft der 30 Fahnenschwenker gestellt. Der Vorstand der Gruppe wurde bestätigt und um den Posten des Vize-Präsidenten, in Person von Christian Willems, erweitert.

Als siebtes Mitglied für seine 25-jährige treue Mitgliedschaft zu den Fahnenschwenkern erhielt Richard Frantzen auf dem Maifest die Auszeichnung voller Stolz im Kreise seiner Kameraden.

Fahnenschwenker-Schützenkönig wurde in diesem Jahr unser Jugendtrainer Achim Weiniger.

FSG 2016

Was in diesem Jahr in der Juniorenabteilung von allen Beteiligten in so kurzer Zeit geleistet worden war, um so ein Programm zur Kirmes aufführen zu können, war beeindruckend und kameradschaftlich vorbildlich. In drei Wochen konnten wir mit zwei völlig neuen, talentierten Junioren, ein völlig neues umfangreicheres Programm erstellen. Mit einer Art der Selbstverständlichkeit, nahmen wir als Trainer, aber insbesondere auch die anderen Jungs, sich die Zeit, zusätzliche Trainingstermine zu absolvieren. Wir wussten, dass beim Showauftritt die Perfektion und die Routine fehlten, aber dass die Junioren so eine souveräne Leistung zeigten, überraschte selbst uns. Es macht uns sehr stolz, so eine arrangierte Truppe zu betreuen.

FSG 2016

Zum 10. Mal besuchten wir traditionsgemäß gemeinsam das Grab unseres Fahnenschwenker-Kameraden Heiko Schings, bevor wir uns als Gäste des Oppen-Haaler Jungenspiels in den großen Würselener Festzug einreihten und unsere imposante Mannschaftsstärke und Fähigkeiten zeigen konnten.

Das Highlight war unser Showauftritt zum Kirmesball, mit dem neu gestalteten UV-Lichtteil.

FSG 2016

Die Jüngsten waren mit eigens für diesen Showteil angefertigten Outfits und neuen Effektfahnen aufgetreten und hatten so die Zuschauer in imposanter Weise begeistern können.

FSG 2016

Außerdem konnten wir mit der Teilnahme an dem Festzug des Verbandes der Spielmannszüge Nordeifel in Konzen und dem Umzug des Europafestes in Alsdorf weitere Akzente setzen.

Mit dem Saisonbeginn 2013 wechselten fünf Eigengewächse in die Senioren-Mannschaft. Im Juniorenbereich ist die Prognose positiv, denn hier kann längerfristig prima etwas zusammenwachsen, da noch weitere Kinder im passenden Alter in Aussicht sind.

Begeistern konnte man beim Bezirksschützenfest in Nütheim-Schleckheim, nicht nur den Veranstalter, sondern auch die vielen Bruderschaften aus den Bezirksverbänden, mit den zahlreichen Fahnenschwenkern beim Festzug und dem Showauftritt abends im Festzelt.

FSG 2016

Endlich noch einmal eine klasse Kirmes, bei der die Regenjacken im Schrank blieben. Zum sechsten Mal führten die Fahnenschwenker ihr Hauptprogramm am Samstagabend auf. Eine tolle Show wurde mit solider Leistung und mit neuen Übungen und Formationen, in höchster Schwierigkeitsstufe auf minimalen Raum, mit allen Fahnenschwenkern aufgeführt. Wie auch in den Vorjahren, wurde die Vorführung durch die Spielspitze tatkräftig angefeuert und auch vom Publikum mit Applaus dankend gewürdigt.

FSG 2016

Die 14. Vater-Kind Zelttour nach Heimbach wurde auch von den neuen Junioren und ihren Vätern sehr gerne angenommen. Auch wenn mancher Wetterbericht die Tour bis zuletzt in Frage stellte, wurde sie programmgemäß und trocken bis zum Ende durchgeführt. Diesmal drehte sich alles um die Themen Fußball und Auto fahren.

FSG 2016

Den letzten Umzug des Jahres absolvierten wir abermals mit der siebten Teilnahme beim Europafest in Alsdorf und zum Abschluss des Jahres 2013 trafen sich die Senioren und Junioren getrennt zum Kegeln im Restaurant Jägerhof.

Auf der Jahreshauptversammlung im März 2014 wurden die 26 Senioren und die Eltern der sechsköpfigen Juniorengruppe über die Vorbereitungen zum 35-jährigen Jubiläum der Fahnenschwenker Grün Weiss Weiden 1979 informiert.

FSG 2016

So wurde die Chronik der Fahnenschwenker überarbeitet, aktualisiert und mit ausgesuchten Fotos ausgestattet, um als Beitrag in der Festschrift zum Jubiläum 75 Jahre Weidener Jungenspiel zu erscheinen.

FSG 2016

Das zum Maiball um ein Feld größere Festzelt wurde wieder im Rahmen des Jubiläums der Fahnenschwenker mit Strohkranz, Thekenschriftzug und mit verschiedenen Fahnen aus den vergangenen Vereinsjahren geschmückt. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der Fahnenschwenker Friedbert Willems marschierte jeder einzelne Fahnenschwenker nach der Zugehörigkeitsdauer ein und wurde dabei vom Moderator Josef Kuck vorgestellt.

Die drei Gründungsmitglieder Heinz Dautzenberg, Jürgen Glaser und Norbert Bülles erhielten für ihre 35-jährige Mitgliedschaft und Treue ein gerahmtes Gruppenbild von der aktuellen Mannschaft. Für 25-jährige Mitgliedschaft und Treue wurde Bernd Boeven mit einer Urkunde und dem begehrten Abzeichen für die Schärpe durch den Abteilungsleiter Friedbert Willems ausgezeichnet.

FSG 2016

Hans Josef Bülles überreichte den vier Vorstandsmitglieder der FSG: M. Erkens, J. Glaser, J. Vonhoegen und Friedbert Willems die goldene Ehrennadel mit Urkunde des Turngau Aachens für ihre langjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit.

Nachdem Bürgermeister Arno Nelles die Gratulationscour eröffnet hatte, schlossen sich zahlreiche Gratulanten von befreundeten Fahnenschwenkergruppen, Verbänden, Ortsvereinen und Sponsoren an, um zum Jubiläum zu gratulieren und für die Zukunft weiterhin viel Erfolg zu wünschen. Man war von der hohen Akzeptanz innerhalb der Ortsgemeinschaft beeindruckt.

FSG 2016

Bevor sich Friedbert Willems im Namen aller Fahnenschwenker zum Abschluss des Programms bei allen Personen, die zur Realisierung des Jubiläums beigetragen haben bedanken konnte, wurde er vom Vorsitzenden Josef Kuck mit der selten verliehenen Verdienstnadel in Gold der DJK Westwacht 05 Weiden ausgezeichnet.

FSG 2016

Für ein weiteres Highlight des Abends sorgten die Frauen und Freundinnen von Grün Weiss Weiden. Sie überreichten ihr Geschenk im Anschluss nach einem einstudierten und imposant vorgetragenen Zwiegespräch zwischen Steffi Glaser und Astrid Frantzen, über das Ertragen des Alltages eines Ehemannes als Fahnenschwenker über die Kirmestage - einfach genial.

FSG 2016

Zum Schluss ergriffen dann die Kameraden Jürgen Vonhoegen und Stephan Kriescher als Vertreter der Fahnenschwenker nochmals das Wort. Sie würdigten den unermüdlichen Einsatz ihres Präsidenten und dessen Frau Bärbel und erfüllten den Beiden den Wunsch an einem Wochenende die Eifel mit einem Trike zu erleben. Sichtlich gerührt, stolz und dankend freute sich der Präsident mit Gattin über die Anerkennung ihres Arrangements für die Fahnenschwenker.

FSG 2016

Für die Coverband "Fahrerflucht" war es eine leichte Angelegenheit, die Stimmung der Besucher der Jubiläumsparty bis in die frühen Morgenstunden mit Musik weiter aufzuheizen.

FSG 2016

Hatte man sich noch über die starke Abordnung der Freunder Maijungen auf dem Maifest gefreut, so traf man sich am 1. Mai zum Umzug in Brand-Freund wieder. Neben den sich jährlich wiederholenden Auftritten und Umzügen, unterstützte man gerne das Frühlingsfest der Werbegemeinschaft Broichweiden durch die Präsentation des Maibrauchtums.

Diesmal startete man das Zeltlager Heimbach mit dem Motto "Tiefen-Entspannt" aus terminlichen Gründen schon Ende Mai. Es wurde kräftig in die Ausrüstung investiert. So kam das neu angeschaffte Schutz- und Versorgungszelt (4 x 6 Meter) und der neue Holzkohlegrill mit externer Feuerwanne, erbaut vom Vize-Präsidenten Christian Willems zum Einsatz. Erfreulich war wiederum, dass uns auch viele Tagesgäste besuchten.

FSG 2016

Im Jubiläumjahr 2014 schoss mit Markus Willems beim Schützenfest in Weiden ein weiterer Fahnenschwenker den Holzvogel mit gezieltem Schuss bereits zum zweiten Mal herunter und sicherte sich so die Königskette für ein Jahr.

FSG 2016

Noch vor der Kirmes kamen wir zum zweiten Mal in den besonderen Musikgenuss, mit insgesamt 16 Fahnenschwenkern (aktive und ehemalige) das Barock-Konzert (AD/DC-Tribute Band) anlässlich des Musikfestes der Städteregion in Konzen zu erleben und die freundschaftlichen Kontakte zum Musikverein Eintracht Konzen noch zu vertiefen.

FSG 2016

Am darauf folgenden Tag, konnten wir dann, zusammen mit der mittlerweile eingetroffenen Verstärkung von weiteren Junioren- und Senioren-Fahnenschwenkern, den Festzug durch Konzen mit Vorbeimarsch absolvieren.

FSG 2016

Zur Jubiläumskirmes "75 Jahre Weidener Jungenspiel" bauten die Fahnenschwenker in ihr Hauptprogramm, das wieder am Samstagabend aufgeführt wurde, neue Formationen in höchsten Schwierigkeitsstufen auf minimalen Raum, mit neuen speziellen Lichteffekten ein. Die neue eindrucksvolle Show wurde von der Spielspitze und dem Publikum mit viel Applaus begleitet und bewundert.

Im September unterstützten wir den Umzug des Europafestes in Alsdorf. Eine Woche später veranstalteten wir dann das Grillen mit zwei Barbeque Booten auf dem Alsdorfer Weiher.

FSG 2016

Um das Erscheinungsbild der Fahnenschwenkergruppe in der Öffentlichkeit noch zu verbessern, wurden noch vor Jahresende 54 Sweater-Jacken für die kühleren Temperaturen in sämtlichen Größen für die Zukunft in Auftrag gegeben.

FSG 2016

Unser Fahnenschwenkerkamerad Stefan Gottschalk hat im Jahr 2015 als Maikönig sicherlich die gute Zusammenarbeit mit dem Weidener Jungenspiel genauso weiter intensiviert, wie auch Stefan Kuck, der als Vertreter des Jungenspiels die, von den Fahnenschwenkern im Jahr zuvor im Rahmen des Jungenspieljubiläums überreichte Fahne, sowohl in den Umzügen und Showauftritten des Weidener Jungenspiels gekonnt geschwenkt hatte.

Neben dem klassischen Programm der Saison hatten wir mit einem Auftritt beim Jubiläumsfest vom Elektrogroßhandel Biron & Jansen eine weitere Aktivität, bei der wir unser Können mit teils akrobatischen Einlagen unter Beweis stellen konnten.

Nach dem Umzug beim "Weidener Schützenfest" zu Pfingsten wurde Jürgen Glaser zum zweiten Mal Schützenkönig der Fahnenschwenker!

FSG 2016

Nach den Teilnahmen am Karnevalsgeschehen, mit zwei Auftritten und einem Umzug (die Teilnahme am Rosenmontagsumzug war uns aus wettertechnischen Gründen untersagt) als Gast der "KG Onjekauchde" in Eschweiler-Röhe, bestätigte sich unser Eindruck, dass das Fahnenschwenken wohl besser zum Brauchtum Jungenspiel passt und dort ausgeübt wird.

FSG 2016

Mit der Verleihung der Ehrenmedaille für unseren Fahnenschwenkerkollegen Norbert Bülles fing das Jahr 2016 frühzeitig an. Er bedankte sich bei den zahlreichen Fahnenschwenkern aus unserer Gruppe, die ihn bei dieser Veranstaltung begleitet hatten.

Nach der Entlastung des Vorstandes während der Jahreshauptversammlung 2016 der FSG erklärte Friedbert Willems den Fahnenschwenkerkameraden, dass er sein Amt als Abteilungsleiter der Fahnenschwenker nach sorgfältiger Überlegung niederlegt und auch seine aktive Fahnenschwenkerlaufbahn beendet. Er bedankte sich bei allen Fahnenschwenkern für die tollen 35 Jahre, die er als aktiver Fahnenschwenker und größtenteils auch als Präsident (33 Jahre) der Abteilung erleben und leiten durfte.

FSG 2016

Wie für Friedbert selbstverständlich war die die Fortführung der Abteilung mit den entsprechenden Personen und dem Vorstand vorab besprochen und geplant worden. Das entwickelte "Modell zur Neubesetzung eines jüngeren Vorstandes" zeigte deutlich auf, dass sich der Vorstand insgesamt deutlich verjüngt hat und dass sich die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt worden sind.

FSG 2016

Friedberts Rücktritt war letztlich der Auslöser für die Gründung einer Ehrenabteilung. In der neu eingerichteten Ehrenabteilung sind verdiente Fahnenschwenker weiterhin gern gesehene und willkommene Kameraden, die somit in einer sinnvollen Art und Weise weiterhin der Fahnenschwenkergruppe angehören und sie mit Rat und Tat unterstützen können.

FSG 2016

Zum neuen Abteilungsleiter der Fahnenschwenker Grün Weiss Weiden 1979 wurde einstimmig der bislang Vize-Vorsitzende Christian Willems gewählt. Er bedankte sich bei allen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und merkte an, dass er das Bewährte fortführen und kontinuierlich weiterentwickeln möchte. Er richtet die Bitte an alle Fahnenschwenkerkollegen ihn dabei bestmöglich zu unterstützen.

Zu seinen ersten Amtshandlungen war der Vorschlag zur Einrichtung eines Geschäftsführers. In diese Vorstandsposition wurde Dennis Willems gewählt.

FSG 2016 FSG 2016

Für die hervorragende Arbeit in 33 Jahren als Abteilungsleiter wurde Friedbert Willems zum Ehrenpräsidenten gewählt!

Beim Vogelschuss nach dem Umzug beim Weidener Schützenfest zu Pfingsten wurde Christian Brzoska der 17. Schützenkönig der Fahnenschwenker!

Die Zelttour 2016 nach Heimbach fand Anfang Juli statt. Man muss einfach sagen, dass aus der Vater-Kind-Tour in den letzten Jahren eine Veranstaltung für Erwachsene geworden ist.

FSG 2016

Sven Manczak, der die Jungenspielfahne 2016 in den Umzügen des Weidener Jungenspiels und auch den Kirmesauftritt gekonnt mitgeschwenkt hatte, trat noch während der Kirmes in die FSG ein. Die kirchliche Trauung des "Ehepaares Manczak" wurde ebenfalls unterstützt.

Für die Senioren wurde das Saisonabschlussfest mit fast kompletter Mannschaft in den "Teuter Hütt`n" abgehalten, während die Junioren den Saisonausklang in der Eissporthalle Aachen absolvierten.

FSG 2016

Geschäftsführer Dennis Willems stellte auf der Jahreshauptversammlung die neuen Mitgliederzahlen zu Beginn des Jahres 2017 vor. Die 29 Mitglieder teilten sich folgendermaßen in ihren Abteilungen auf: 5 Juniorenschwenker, 22 Seniorenschwenker und ein Ehrenmitglied. Das verstorbene Mitglied Heiko Schings wurde ebenfalls in die Ehrenabteilung aufgenommen.

FSG 2016

FSG 2016

Michael Erkens gab bekannt sein aktives Fahnenschwenken zu beenden und sein Amt als Kassenwart so lange weiterzuführen, bis das der neu gewählte 2. Kassierer Stefan Gottschalk eingearbeitet ist.

"Fanti" alias Jürgen Vonhoegen trat als Trainer der Seniorengruppe zurück, um Platz für die Verjüngung des Führungsteams zu machen. Als er die sportliche Leitung 1996 übernahm, war ihm sicherlich nicht bewusst, dass er dieses Amt 21 Jahre ausführen würde.

FSG 2016

Lieber "Fanti" wir danken Dir für Deine tolle und erfolgreiche geleistete Arbeit! Er wird der Gruppe weiterhin aktiv zur Seite stehen. Nach kurzer Diskussion wurde zum neuen Trainerteam Lars Weiniger und Bernd Boeven einstimmig berufen.

FSG 2016

Die Fahnenschwenkergruppe Grün Weiss Weiden 1979 ist stets bestrebt, das Brauchtum Fahnenschwenken und Jungenspiel, in Zusammenarbeit mit den Bürgern, Vereinen, Gönnern und Freunden, mit Freude und Elan fortzusetzen. Möge Sie weiterhin in der Lage und fähig sein, auftretende Probleme aus dem Weg zu räumen, um das Brauchtum zu leben und zu schützen.

Friedbert Willems

März 2017

"Ehrenpräsident"





©2017 • Grün Weiss Weiden 79 • Abteilung der DJK Westwacht 05 Weiden e.V. 
www.weidenerjungenspiel.de